Ulrich Oehme: Keine Berliner Verhältnisse im Bund!

Der AfD-Direktkandidat ERZ II, Ulrich Oehme, hat angesichts des Berliner Wahlchaos dazu aufgerufen, Rot-Rot-Grün auf Bundesebene mit der Wahl der AfD zu verhindern. „Über die Bevorzugung der Berlin-Marathon-Teilnehmer, die manche Zugänge zum Wahllokal um bis zu zwei Stunden sperren, könnte man ja noch lachen – auch wenn ich es verheerend finde, dass die demokratischen Rechte von Millionen Menschen unter denen von 42.000 Läufern stehen. Aber dass aufgrund der vielen Überstunden der Personalrat die Zustimmung dafür verweigert hat, dass Schulhausmeister am Wahlsonntag arbeiten und die Türen der 46 Schulen mit mehr als 90 Wahllokalen im Bezirk Mitte aufsperren dürfen, ist absurd. Jetzt soll am Bundeswehr-Standort angefragt werden, ob Feldjäger Amtshilfe leisten und die Schulen aufsperren könnten. Wenn die Bundeswehr Wahlen ermöglichen muss, stimmt etwas Prinzipielles nicht. Der rotrotgrüne Berliner Senat wird noch beschließen, die Demokratie abzuschaffen - weil er den Wahlvorgang nicht mehr organisiert bekommt. Genau dieses Chaos steht zu befürchten, wenn diese Parteien in Berlin ans Ruder kämen. Daher: nur AfD!“

Archiv

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Diese Seite verwendet Cookies.