Tino Chrupalla: Videoüberwachung an Kriminalitätsschwerpunkten forcieren!

Der Görlitzer AfD-Direktkandidat, Malermeister Tino Chrupalla hat gefordert, die Videoüberwachung an Kriminalitätsschwerpunkten zu forcieren. „Erst letzte Nacht verschwanden wieder zwei hochwertige PKW in Görlitz. Die Entwicklung der grenzübergreifenden Eigentumskriminalität in der deutsch-polnischen Grenzstadt ist besorgniserregend: im vergangenen Jahr sind nach Polizeiangaben 3000 Delikte angezeigt worden, vor allem Autodiebstahl und Einbruch. Für den Görlitzer Marienplatz und die Grenzübergänge hat die AfD bereits vor zwei Jahren eine stärkere Videoüberwachung gefordert. Passiert aber ist außer Innenminister Ulbigs (CDU) vollmundiger Ankündigung noch nichts. Die AfD ist derzeit die einzige Partei, die sich um die Sicherheit der Bürger sorgt!“

Archiv

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Diese Seite verwendet Cookies.