Carsten Hütter: Wölfe endlich bejagen!

Der Meißner AfD-Direktkandidat Carsten Hütter (MdL) hat angesichts des Wolfsangriffs in Oelsnitz gefordert, Wölfe endlich zu bejagen. „Laut Medienberichten hat jetzt erstmals ein Wolfsrudel eine Rinderherde angegriffen und ein Kalb gerissen. Seit ihrem Einzug in den Landtag fordert die AfD, Wölfe zu jagdbarem Wild zu erklären und vor allem so genannte Problemwölfe aus der Natur zu nehmen. Das heißt allerdings nicht, die Wölfe zu eliminieren. Nur durch Jagddruck kann aber vermeiden werden, dass die Raubtiere immer mehr Scheu verlieren, in von Menschen besiedelte Orte eindringen und dort auf Beutesuche gehen. Dass nun ein im Raschützwald angesiedeltes Wolfsrudel in eine als wehrhaft geltende Rinderherde eingebrochen ist, ist erneuter Beweis dafür, dass die Wölfe mangels Gegenwehr immer dreister und gefährlicher werden.“

Archiv

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Diese Seite verwendet Cookies.