AfD Sachsen: Michael Kretschmer ist Armutszeugnis für die Demokratie!

Die AfD Sachsen hat die Verteidigung der Wahlaussagen von Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) durch Sachsens CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer als Armutszeugnis für die Demokratie kritisiert. „Den Aufruf zur Nichtwahl, wenn man sich für keine der etablierten Parteien entscheiden könne, offenbart nicht nur die blanke Angst vor uns, sondern auch ein untragbares Demokratieverständnis“, erklärt Generalsekretär Uwe Wurlitzer. „Es gab Zeiten, da mussten Minister wegen kleinerer Vergehen zurücktreten – heute wird dieser wohl undemokratischste Satz des Wahlkampfs aus Sachsen gedeckt und verteidigt. Ich stelle mir gerade vor, dass Frauke Petry die CDU-Wähler, die mit Angela Merkels Asylpolitik nicht einverstanden sind, auffordert nicht zur Wahl zu gehen. Es zeugt von unerträglicher Realitätsverweigerung, wie Altmaier auf die Wähler herabschaut und ihnen volkspädagogisch vorschreiben will, was sie tun sollen. Auch dafür wird die CDU am Sonntag ihre Quittung erhalten.“


Für Rückfragen:
Dr. Thomas Hartung
0178/5443426
thomas.hartung@afdsachsen.de

Archiv

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Diese Seite verwendet Cookies.